Mit Schirm und Charme und Claudio Zuccolini in der Badewanne


Lachen ist bekanntlich die beste Medizin. Das findet auch Komiker Claudio Zuccolini. Das Lachen vergeht ihm erst, wenn er auf herumliegenden Abfall trifft. Deshalb engagiert er sich am kommenden IGSU Clean-Up-Day vom 14. und 15. September 2018 als Schirmherr gegen Littering und für eine saubere Umwelt. Aus der heimischen Badewanne wendet er sich an die Schweizer Bevölkerung.

«Als Komiker mache ich mich gerne über Themen aus dem Alltag lustig, sei es über den aktuellen Gesundheitswahn, über die Ehe oder über Kinder», berichtet Claudio Zuccolini. «Doch beim Thema Littering, das leider auch zum Alltag gehört, verstehe ich keinen Spass. Littering stört und macht schlechte Laune – sogar bei einer Frohnatur wie mir.» Deshalb engagiert er sich als Schirmherr für den IGSU Clean-Up-Day und hilft am 14. und 15. September 2018 mit, die Schweiz aufzuräumen.

Bereits jetzt ruft er die Schweizer Bevölkerung per Video auf, sich ihm anzuschliessen. Und weil er es gerne sauber mag, meldet er sich dazu direkt aus der Badewanne und erklärt, was der Unterschied ist zwischen «Hänsel und Gretel» und Littering.

Die Schweiz im Ausnahmezustand
Nicht nur in der Badewanne von Claudio Zuccolini herrscht Ausnahmezustand: Am 14. und 15. September 2018 verlassen Schülerinnen und Schüler ihre Schulzimmer und Angestellte ihren Arbeitsplatz, um Wiesen, Wälder und Felder von Littering zu befreien. Politikerinnen und Politiker von links bis rechts sammeln Seite an Seite Abfall ein und Vereinsmitglieder räumen gemeinsam mit Asylsuchenden die Strassen auf. Geplante Aktionen können ab sofort unter www.clean-up-day.ch registriert werden.

Bewegung gegen Littering
Der nationale Clean-Up-Day wird seit 2013 von der IGSU organisiert und mobilisiert jedes Jahr Tausende von Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Am Clean-Up-Day 2017 hat sich die Schweizer Bevölkerung an über 450 Aufräum-Aktionen beteiligt und konnte so ein bedeutendes Zeichen gegen Littering und für eine saubere Schweiz setzen. Unterstützt wird der Aktionstag vom Bundesamt für Umwelt BAFU, von der Fachorganisation Kommunale Infrastruktur und von der Stiftung Pusch.

 

Interessengemeinschaft für eine saubere Umwelt (IGSU) 
Die IGSU ist das Schweizer Kompetenzzentrum gegen Littering. Seit 2007 setzt sie sich national mit präventiven Sensibilisierungsmassnahmen für eine saubere Schweiz ein. Die Trägerschaft der IGSU bilden die IGORA-Genossenschaft für Aluminium-Recycling, PET-Recycling Schweiz, 20Minuten, Blick am Abend, Swiss Cigarette, McDonald’s Schweiz, Migros, Coop und International Chewing Gum Association. Diese engagieren sich daneben auch mit eigenen Aktivitäten gegen Littering und stellen beispielsweise zusätzliche Abfalleimer auf oder führen Aufräumtouren durch.


Medienkontakt:
Nora Steimer, Geschäftsleiterin IGSU, +41 43 500 19 99, +41 76 406 13 86

 

Link Video

Medienmitteilung als PDF

Pressebild als JPG-File

Quick-Jump

Recycling Map Pocket Box

Newsletter

Bist du interessiert an IGSU News? Melde dich hier für unseren Newsletter an.

Anmelden »

IGSU auf Facebook

Zeige, dass Du gegen Littering bist, und trete dem «Netzwerk gegen Littering» bei, indem Du die IGSU auf Facebook likest.

Zur IGSU Fanpage »

Engel oder Messy, welcher Littering-Typ bist Du?

Finde raus, was du für ein Littering-Typ bist und was Du dagegen unternehmen kannst!

Los geht's »