Clean-Up Day 11./12.09.2020

Wettbewerb: Registrieren und gewinnen

Wer Gutes tut, den trifft das Glück. 

Die IGSU und Coop wollen Euch für Euren Einsatz am Clean-Up-Day danken und verlosen attraktive Preise unter den Gemeinden, Schulen und Vereinen, die ihre Aufräum-Aktion registriert haben. Dieses Jahr haben zudem auch Kleingruppen die Chance auf einen Gewinn.

In den Kategorien «Gemeinden», «Schulen/Vereine» und «Kleingruppen» gibt es folgende Preise zu ergattern:

1. - 3. Platz «Gemeinden» / «Schulen/Vereine»
Die Erst- bis Drittplatzierten beider Kategorien («Gemeinden» und «Schulen/Vereine») erhalten einen Recyclingausflug im Wert von 500 Franken.

1. - 2. Platz «Schulen/Vereine»
Die Erst- und Zweitplatzierten der Kategorie «Schulen/Vereine» erhalten zusätzlich je einen Coop-Wanderpokal und einen Coop-Gutschein im Wert von 1'000 Franken (gültig bei allen Coop-Filialen und weiteren Unternehmen der Coop-Gruppe).

Mit Unterstützung von:
COOP 


1. – 3. Platz «Kleingruppen»
Die Erst- bis Drittplatzierten der Sonderkategorie «Kleingruppen» (Familien und Gruppen von bis zu fünf Personen) erhalten je einen SBB-Gutschein im Wert von 150 Franken.

Clean-Up-Day 2019: Das sind die Gewinner

Coop und die IGSU haben unter den 21 nominierten Aufräum-Aktionen sechs Gewinner gewählt. Diese erhalten einen oder mehrere der folgenden Preise: Coop stellt zwei Coop-Wanderpokale und zwei Coop-Gutscheine im Wert von 1000.- CHF zur Verfügung und die IGSU verlost auch dieses Jahr insgesamt sechs Recycling-Ausflüge im Wert von 500.- CHF. Gewonnen haben:

 

Kategorie «Schulen/Vereine»: 

  • Die Associazione Aress2030 hat mit InTerr'Agire, Climatizzati.ch & PinguinoPango einen Plogging-Marathon von Locarno nach Bellinzona durchgeführt und dabei zahlreiche Abfallsäcke gefüllt. Damit hat sie es auf den ersten Platz in der Kategorie «Vereine» geschafft und erhält sowohl einen Coop-Wanderpokal und einen Coop-Gutschein als auch einen Recycling-Ausflug.
  • Auf den ersten Platz in der Kategorie «Schulen» geschafft hat es die Schule Masans in Chur. In der Stadtschule hat sich jede Klasse mit einem anderen Thema befasst – beispielsweise mit den Themen «Müll trennen», «Plastik im Meer» oder «individuelles Verhalten im Alltag». Zudem haben die Schülerinnen und Schüler den Fürstenwald aufgeräumt. Sie darf sich ebenfalls über einen Coop-Wanderpokal, einen Coop-Gutschein und einen Recycling-Ausflug freuen.
  • Die Schülerinnen und Schüler der Schule Mauensee, die sich bereits vorgängig mit dem Thema Littering vertraut gemacht hatten, haben aus rund 25 kg gesammeltem Abfall ein beeindruckendes Abfallmonster gebaut. Damit gehören auch sie zu den Gewinnern eines Recycling-Ausflugs.

 

Kategorie «Gemeinden»:

  • Rund 120 Personen haben die Gemeinde Neuenhof aufgeräumt. Das Bauamt Neuenhof konnte an den Hotspots einen Lieferwagen mit Sperrgut füllen. Zudem haben Schülerinnen und Schüler mit einem Marktstand vor der Migros auf die Abfallentsorgung aufmerksam gemacht und Geld für einen guten Zweck gesammelt. Dafür erhält die Gemeinde von der IGSU einen Recycling-Ausflug.
  • Auch die Gemeinde Gerlafingen darf einen Recycling-Ausflug durchführen. Die Verwaltung von Gerlafingen, Einwohnerinnen und Einwohner sowie rund 600 Schülerinnen und Schüler haben die Gemeinde von Abfall befreit.
  • Die Gemeinde Neuchâtel hat mit dem Verein Purlac das Seeufer entlang von Jeunes-Rives gereinigt. Es standen sogar Taucher im Einsatz, die Abfall aus dem See geholt haben. Auch sie dürfen sich auf einen Recycling-Ausflug freuen.

 

Wir wünschen den Gewinnern viel Vergnügen beim Einlösen ihrer Preise und bedanken uns bei allen Teilnehmenden für das grosse Engagement.

Quick-Jump

Patronin Clean-Up-Day 2020: Steffi Buchli - Sportjournalistin

Steffi Buchli: Patronin Clean-Up-Day 2020

«Mit dem nötigen Teamgeist können wir der Schweiz zu einem Sieg in Sachen Sauberkeit verhelfen. Deshalb engagiere ich mich für den IGSU Clean-Up-Day. Helfen Sie mit!»
Steffi Buchli,
Sportjournalistin, TV- und Event-Moderatorin

«Ich stand schon in vielen Sportstadien dieser Welt – und egal ob in Rio de Janeiro, Köln oder Zürich, nach einem Spiel sieht es immer aus, als hätte jeder Zuschauer alle Essens- und Getränkeverpackungen unter dem Sitz deponiert. Dieses Verhalten sagt viel aus über den Mindset der Leute: «Nach mir die Sintflut». Doch wir sind für unsere Erde zuständig. Ob im Stadion oder ausserhalb: Littering gehört sich nicht und sollte eine rote Karte nach sich ziehen. Deshalb engagiere ich mich am IGSU Clean-Up-Day vom 11. und 12. September 2020 für eine saubere Umwelt. Ich freue mich auf dieses Heimspiel und bin mir sicher: Mit dem nötigen Teamgeist können wir der Schweiz zu einem Sieg in Sachen Sauberkeit verhelfen.»
Steffi Buchli,
Sportjournalistin, TV- und Event-Moderatorin

Lesen Sie den Kommentar » Kommentar verstecken »

Let's do it

Der Nationale Clean-Up-Day der Schweiz ist eingebettet in die 2008 gegründete, internationale Bewegung «Let’s Do it!», die sich weltweit mit Aufräum-Aktionen gegen Littering einsetzt. Über 96 Länder in der ganzen Welt beteiligen sich daran – so auch die Schweiz.